AFRICANTERMINAL

AFRICAN

TERMINAL

Der African Terminal wird am 17. August 2017 feierlich auf dem Gelände des alten Afrika Terminals am Petersenkai/Hafencity eröffnet! Kommen Sie zwischen dem 17. und 24. August im African Terminal in der Hafencity vorbei, bringen Sie Ihre Sachspenden mit und sehen Sie selbst, wie sie verschifft werden!

Events

17. August 11.30 Uhr
Pressekonferenz
18.00 Uhr Eröffnung
19. August ab 14 Uhr Things for Drinks: Gebrauchte Haushaltsgegenstände gegen Drinks! Mit Führung durch den African Terminal und afrikanischer Livemusik.
14.00 Uhr Führung durch die Halle des alten AFRIKA TERMINAL
16.00 Uhr HARD BREAKA in concert. Anschließend DJ Set von Kofi


Größere Karte anzeigen

Der African Terminal ist Teil des FREE PORT BAAKENHÖFT von geheimagentur und Hamburg Port Hydrarchy im Rahmen des Internationalen Sommerfestivals Kampnagel.

Mehr zum FREE PORT BAAKENHÖFT in einer Pressemitteilung der geheimagentur:

„Die Geschicke des Hamburger Hafens werden von der Hamburg Port Authority gelenkt. Nicht immer zum Besten: Kreuzfahrtboom und Smart Port Logistik, jedoch keinerlei Spielraum für alternative Hafenentwicklung. Das wird in Hamburg zu wenig diskutiert, fand die geheimagentur und gründete die Hamburg Port Hydrarchy. Diese eröffnet nun den FREE PORT BAAKENHÖFT, einen anderen Hafen im Hier und Jetzt, komplett mit Anleger, Hafenmuseum, African Terminal, Regatta und Schiffsbegrüßungsanlage: In der Hamburg Port Hydrarchy Zentrale kann man anheuern, die Schiffsbegrüßungsanlage lädt zum Mitreden ein, am Anleger werden schwimmende Installationen für das Battle of Baakenhöft getestet (offene Werkstatt zum Mitbauen), im Hafenmuseum sind künstlerische Interventionen auf dem Wasser archiviert und im African Terminal werden gebrauchte Haushaltswaren angenommen und verschifft. Das Baakenhöft, einer der dunkelsten Orte der Hamburger Kolonialgeschichte, wird so zu einer Brücke zwischen Hamburg und Westafrika.“

Der African Terminal ist derzeit eine mobile Installation, die auch an anderen, insbesondere an kolonialgeschichtlich relevanten Orten eingerichtet und im Rahmen von Kulturveranstaltungen, Festivals und Ausstellungen mit thematischem Bezug gebucht werden kann. Bei Interesse bitte melden!